Sklavin-Menue

Telefonsex, um jeden Preis?

Ähm, ich schreibe jetzt hier nicht von den berühmten 190er Nummern *lach*. Nein, es soll tatsächlich auch Frauen geben, die soetwas ganz privat mögen.
In dieser Beziehung konnte ich ein sehr breites Spektrum an Erfahrungen sammeln ;-). Nur leider nicht zum allerbesten für Mann. Es gab eine Zeit, da hatte ich ein Profil, in dem deutlich zu lesen stand, dass ich Telefonsex mag, ich devote Neigungen habe, ein Halsband trage und "dirty talk-Liebhaberin" bin *g* und Cyber-Sex auch am Telefon nicht haben kann. Ich machte noch darauf aufmerksam, dass, wer wirklich in dieser Welt zuhause ist, er nicht mehr lange nachfragen muß, sondern weiß, was ich am Telefon erwarte und fordere. Obs was genützt hat? *grins* sehr wenig, leider :-(.
 
Der Chat, in dem ich mich meist aufhalte, verfügt auch über einen "Telefonsex-Raum". Es gab Zeiten, da waren ca. 15 - 20 Besucher dort, wenn ich mich im selbigen aufhielt *gg*. Einmal von den Heimlichklickern abgesehen, fragte man mich auch des öfteren im Hauptfenster, ob ich jetzt Lust auf ein Telefonat mit ihm hätte. Im Laufe der Zeit entwickelte ich regelrecht einen "Fragenkatalog", mit dem ich ihn fragte, warum ausgerechnet mit ihm. Dies geschah nicht aus Bösartigkeit, oder weil ich mich lustig machen wollte oder gar deswegen, weil ich nicht telefonieren wollte. Nein, der Hintergrund war schlicht und einfach, um zu zeigen, dass er nicht der einzige Mann hier ist und ich nicht gewillt war, mit jedem x-beliebigen zu telefonieren, sondern meine klaren Anforderungen an ihn stellte.
Dass es allerdings unter einigen Chattern zu Wetten kam, ob er es schafft oder nicht und es dabei sehr oft recht heiter zuging, dafür kann ich nix *schwör*.
Tja, Antworten wie ... "..weil ich jetzt gerade geil bin", "...eine erotische Stimme habe" usw. waren mir dann doch zu allgemeingültig. Kam die Aussage, "..ich weiß was ich will", konnte ihm passieren, dass er im Dialog kommentarlos meine Telefonnummer erhielt. Und dann begann das Desaster für die meisten. Sie wußten eben nicht, bzw. konnten letztendlich mit meinem Profil nichts anfangen. Ihre Welt war die des Cybers. So wurde aus einem Sex-Telefonat ein belehrendes Telefonat *smile*.
War das öffentliche "Verhör" einigermaßen zufriedenstellend, lud ich ihn zu einem Privat-Dialog ein, um dort weiter zu fragen. Hier ging es ausschließlich um Dirty-Talk. Seine Vorstellung davon und ich forderte ihn auf, mir ganz spontan drei Worte zu sagen. Naja... ich möchte nicht weiter darauf eingehen, das Ergebnis war teilweise echt miserabel, aber vorher großspurig behaupten, dirty talk sei ihre Welt, da gibts überhaupt kein Problem. Aber am meisten mußten mein Top und ich lachen, als mir einer doch tatsächlich den "Venushügel" als Dirty-Talk anbot *gg*.
Ich bekam eine Datenbank von meinem Top zur Verfügung gestellt. Darin befinden sich mittlerweilen über 200 männliche Nicknamen, mit denen ich telefoniert habe :-). Nicht alle waren wegen Telefon-Sex. Ich kann auch ganz normal telefonieren und tue dies hin und wieder auch sehr gerne.
Für die Sex-Telefonate erstellte ich eine Benotung von "Sehr gut", "gut", "gut mit meiner Hilfe", "ich wollte es" bis hin zu "kannst vergessen" *gg*. Von diesen 200 Anrufern bekamen lediglich 11 ein Sehr gut, 16 ein Gut, traurig, gell.
 
Ich möchte hiermit nur aufzeigen, dass es eben nicht genügt, nur grade im Moment Lust auf ein Sex-Telefonat zu haben. Auch hier stellt Frau, die weiß was sie will, ihre Anforderungen. Ob Mann dies tut weiß ich nicht, jedenfalls tats mir gegenüber noch keiner, bedauerlich möchte ich da nur sagen.