Sklavin-Menue
Einen neuen Beitrag erstellen
zurück <<<< 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 >>>> weiter

31.05.2008 - Eure Homepage (Nymphina21169@aol.de)
24.05.2008 - Dankeschön! ()
18.03.2008 - Eine Stimme die Mut macht! (sbumoritz@yahoo.de)
17.12.2007 - Hi und hallo (ajnos11@web.de)
30.12.2007 - Hi und hallo (jana)
08.03.2008 - Hi und hallo ()
15.12.2007 - Herzliche Gratulation (subsimba@tele2.ch)
11.12.2007 - habe es voll interesse gelesen (simone sab93184@yahoo.de)
04.12.2007 - Schöne Seiten, mit sehr vielen Emotionen (andy.2002@gmx.de)
01.12.2007 - Schwarzer Reiter grüßt Claudia (mail@schwarzer-reiter.com)
13.11.2007 - super seite (diesonnescheint@klee.de.tc)
04.10.2007 - Lusche Mann...... (innox@gmx.de)
Hallo Zusammen,

möchte auf den Artikel Parkplatzsex-Ende beziehen.
Da ich nicht dominant geboren wurde, sonden dieses für mich mit 36 erst eine jüngere Entwicklung der letzten 5 Jahre ist, kann ich mich recht gut in die hineinversetzen, die ihre Wünsche nicht leben können.
Sicherlich bin ich nicht der Outdoor Spezi und hänge mehr an frivole anderen Sachen als dass ich mein Gegenüber auf dem Stadtbrunnen nageln würde *g* (na, wer weiß. vielleicht nicht unbedingt zur Marktzeit). Die meisten Männer können gar nicht ausbrechen, die holen sich nicht mal zuhause in der Besenkammer einen runter, bei dem Gedanken an so was. Als Verlautbarung dieses immer schon mal machen zu wollen sicherlich, Umsetzung keine Chance. Wie schon festgestellt worden ist liegt es schon an der Kommunikation und dem gesellschaftlichen Hintergrund. Da es ebensowenige Freidenker unter den Männern gibt wie unter den Frauen, kann dieses in freier Wildbahn nicht entstehen und wird von den meisten Frauen auch abgelehnt.
(Verlustängste am eigenen Wert usw) Es schliesst sich der Kreis.
Diejenigen die den Mut haben, nachdem das halt in die Hose gegangen ist (oder eher garnicht), wieder `aufzustehen` werden sicherlich irgendwann dieses genießen können und aufgrund der eigenen Sicherheit aktiver werden, somit auch mehr Gegendruck verteilen und wenn autark gewünscht weiter entwickeln. Mann kann nicht wenn ein anderer Mann daneben steht (bin ich schwul, denkt er oder sie das ich schwul bin) oder wenn Frau auf Ihn zugeht und willensstark mitteilt was jetzt angesagt ist, fällt das Ding wie ein nasser Sack. Er ist es im allg. nur gewohnt, dass seine Damen sich rücklinks auf Bett legen, die Arme nach oben reissen und von ihm erwarten er würde nun alles alleine finden. Erschwerend ist auch der Faktor das im allg. Mann alles zu erfragen hat, fragt es das falsche wird er abgewatscht ohne eine Erklärung dessen was gerade passiert ist. Meiner Meinung nach sind beide Parteien selber schuld. Vielleicht hilf etwas DS in der Marienstasse ohne dieses vordergründige Moralapostelhappyendgeseiere ;-)

Gestern abend hatte ich hier auf dem Oktoberfest eine sehr interessante Erfahrung für mich gemacht, die vielleicht dem einen oder andern hilft. Über ganz zwanglose Gespräche, saß nachdem ich eine Stunde bei Fischers Vroni gesessen hatte, eine ansehnliche Frau neben mir. (Es fehlten an ihr einige Aspekte, die mich in Wallung hätten bringen können, das hier dazulegen ist mir dann doch zu privat) Nebenbei das Sie eine sehr angenehme Ausstrahlung hatte, war sie ein sehr guter Gesprächspartner und ich hatte Lust bekommen mit ihr etwas verbal zu spielen. Es dauerte keine halbe Stunde und wir waren so weit zusammengerückt, dass wir uns abgeschirmt unterhalten konnten, nebenbei schaute schon die ganze Box verstohlen zu uns rüber. Sie offenbarte genau dass, was Claudia bei den Männern anprangerte, alles Luschen und keine starken Typen die die Welt sondern auch Frau an sich reissen. Ich fragte sie was sie denn tut, um die richtigen mit 31 Jahren zu finden? Die Antwort war irgendwie klar, sie wollte gefunden werden. OK, ab da war sie Opfer.
Ich offenbarte ihr, dass Sie dann nur das bekommt was übrig bleibt.
Es ist an ihr, wenn sie nicht offensiv sein kann, mit Signalen zu den Männern, die sie interessant findet, eine Vorauswahl zu treffen. Darüber sind wir dann zu ihren sexuellen Vorlieben gekommen und es passierte etwas womit ich nicht gerechnet habe. Ich schilderte vorab von meiner Seite aus, was mir an Frau liegt und was ich von Frau erwarte. Hatte dann binnen Sekunden eine weinende erwachsene Dame in meinen Armen. Nein, ich habe die Situation nicht ausgenutzt, auch nicht als ich früher gehen wollte und sie davon abgehalten habe mich (nur weil wir den gleichen Weg haben) zum Hotel zu begleiten.
Es war klar Sie wollte mich ganz und nicht für wenige Stunden.
Was im DS Bereich für mich eher ein Hinderungsgrund ist, zumal das so auch nicht erfüllend funtioniert. Auf was normales hatte ich keine Lust.

Ich habe noch lange darüber nachgedacht, es ist mir halt nahegegangen. Eine 31 jährige, 176cm, schlanke und gut proportionierte Blondine mit einem ordentlichen Werdegang und Job, schafft es nicht sich selber zum Glück zu verhelfen. Da Sie nicht aufsteht und selber mit der Suche beginnt, sondern sich den Bombardement der Männer aussetzt, die sie nicht weiter bringen.

Konnte wegen dem Wodka/Red Bull eh nicht so wirklich pennen. Angefangen online zu recherchieren. Bin hier über euere Seite gespolpert und habe bis um vier in der Früh gelesen *g*

So nun könnt Ihr über mich herfallen, freue mich auf Kommentare!
27.09.2007 - einfach nur Danke (bennie)
08.07.2007 - Parkplatzsex (DasRaubtier)
17.05.2007 - hartes fixieren mit den händen (travis)
07.05.2007 - Glück gehabt (Kate)
08.11.2007 - Glück gehabt (Anne-Christine.Beckmann@gmx.de)

zurück <<<< 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 >>>> weiter